Rebecca Solnit – Wenn Männer mir die Welt erklären

Jede Frau kennt die Situation, in der sie von einem Mann auf paternalistische Weise einen Sachverhalt erklärt bekommt, dessen sie selbst kundig ist oder besser kennt als derjenige, der doziert. Rebecca Solnit wurde sogar ihr eigenes Buch nacherzählt, was sie zu dem Essay „Wenn Männer mir die Welt erklären“ inspirierte, zu finden im gleichnamigen Band … Mehr Rebecca Solnit – Wenn Männer mir die Welt erklären

Peter Burghardt – Gebrauchsanweisung für Mexiko

Anders als bei Paraguay beispielsweise hat jeder, der das Wort „Mexiko“ hört, sofort konkrete Bilder im Kopf – gleich, wie nahe diese der Wahrheit kommen mögen. Drogenkrieg, Trump, Cortés oder Tacos werden die geläufigsten Assoziationen sein. Aber Mexiko ist viel mehr als nur das. Peter Burghardt räumt in seiner „Gebrauchsanweisung für Mexiko“ mit gängigen Klischees … Mehr Peter Burghardt – Gebrauchsanweisung für Mexiko

Gavin Edwards – Meeting Bill Murray

„Kult“ gehört zu diesen Worten, die man viel zu schnell in den Mund nimmt. Hier aber passt’s: Irgendwo zwischen „Ghostbusters“ und „Lost in Translation“ hat sich Bill Murray zu einem Kult- und Charakterschauspieler (ebenfalls so ein Wort!) entwickelt. Das findet auch der Journalist Gavin Edwards, der den skurrilen Geschichten rund um Bill Murray ein ganzes Buch … Mehr Gavin Edwards – Meeting Bill Murray

Patti Smith – M Train

Man muss nicht unbedingt Fan von Patti Smith sein, um „M Train: Erinnerungen“ lesen und genießen zu können. Das Buch richtet sich an alle, die Sinn für Kunst, Literatur, Geschichte und Schönheit haben. Anders als „Just Kids“, das recht linear von Patti Smiths jungen Jahren und ihrem Aufstieg in die New Yorker Künstlerszene erzählt, gibt … Mehr Patti Smith – M Train

Tim Parks – Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen

Warum lesen wir? Was bedeutet die Globalisierung für Nationalliteraturen? Und ist es ein Kompliment, wenn ein Roman nicht bis zur letzten Seite gelesen wird? Tim Parks hat sich in seiner klugen Essaysammlung „Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen“ mit diesen und weiteren Fragen auseinandergesetzt. Lese ich, um meine Sicht auf die Welt zu … Mehr Tim Parks – Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen

Jan Brandt – Stadt ohne Engel

Ein Stipendium führt Jan Brandt nach Los Angeles. Doch die Künstlerresidenz Villa Aurora entpuppt sich für ihn als Elfenbeinturm und er beschließt, sich in die Stadt zu werfen, ihre Bewohner kennenzulernen. Verschriftlicht hat er diese Erfahrungen in „Stadt ohne Engel“, faszinierende Essays über Los Angeles, mit denen es Brandt gelingt, seinen Lesern die vielen Facetten … Mehr Jan Brandt – Stadt ohne Engel

Jörg Magenau – Princeton 66

1966 reist eine in die Tage gekommene Gruppe 47 nach Princeton, um dort über Literatur zu diskutieren. Was dann passiert, ist allgemein bekannt: Eitelkeiten unter den Teilnehmern, ein wütender Peter Handke und der Anfang vom Ende der einstigen literarischen Elite Deutschlands. Aus diesen Rahmendaten entwirft Jörg Magenau mit „Princeton 66“ ein unterhaltsames Sachbuch, fundiert recherchiert … Mehr Jörg Magenau – Princeton 66