Kurz&schmerzlos: Sina Pousset über „Schwimmen“

„Du gewöhnst dich nicht daran, dass jemand tot ist. Du gewöhnst dich nur daran, wie sehr dir jemand fehlen kann.“ Jan ist tot und irgendwie muss das Leben jetzt weitergehen, für Milla, seine beste Freundin, Kristina, die zum Zeitpunkt seines Todes mit ihm zusammen war, und für die kleine Emma. Doch warum genau starb Jan … Mehr Kurz&schmerzlos: Sina Pousset über „Schwimmen“

Was ich las: Patricia Hempels Inspiration

„Weil ich mich nicht für die Poesie entschieden habe, archiviere ich frühgeschichtliche Knochenreste in Müllbeuteln.“ Mit diesem starken Satz beginnt der Debütroman „Metrofolklore“ von Patricia Hempel, der vor wenigen Wochen bei Tropen erschien. In „Metrofolklore“ schlägt sie den Bogen von Ovid zum Minnesang bis hin zum YouPorn schauen im heutigen Berlin. Das lässt erahnen, dass … Mehr Was ich las: Patricia Hempels Inspiration

Kurz&schmerzlos: Rasha Khayat über „Weil wir längst woanders sind“

Rasha Khayat wurde 1978 in Dortmund geboren und wuchs zunächst in Saudi-Arabien auf, bis sie im Alter von elf Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland zurückkam. Seit 2010 bloggt sie auf West-Östliche Diva über kulturelle, politische und gesellschaftliche Themen rund um die arabischen Länder. „Weil wir längst woanders sind“ ist ihr erster Roman, der im … Mehr Kurz&schmerzlos: Rasha Khayat über „Weil wir längst woanders sind“

Kurz&schmerzlos: Marie Malcovati über „Nach allem, was ich beinahe für dich getan hätte“

Marie Malcovati wurde 1982 geboren und studierte Filmwissenschaften an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Sie übersetzt aus dem Französischen und Englischen, arbeitet als Drehbuchautorin für den SWR und veröffentlichte bereits mehrere Erzählungen, unter anderem in „Schön zu hören. Satzschippen aus dem Radio“ (weissbooks, 2010). „Nach allem, was ich beinahe für dich getan hätte“ (Nautilus, 2016) … Mehr Kurz&schmerzlos: Marie Malcovati über „Nach allem, was ich beinahe für dich getan hätte“

Kurz&schmerzlos: Florian Scheibe über „Kollisionen“

Kurz&schmerzlos ist eine neue Interviewreihe auf novellieren, in der Autoren Fragen zum aktuellen Werk und zu ihrer Arbeitsweise beantworten. Den Auftakt bildet Florian Scheibe, dessen Roman „Kollisionen“ soeben im Klett-Cotta Verlag erschienen ist. Florian Scheibe (*1971) studierte Kulturwissenschaften, Geschichte und Filmregie. Nach mehreren Kurzgeschichten und journalistischen Arbeiten veröffentlichte er im Jahr 2012 seinen Debütroman „Weiße … Mehr Kurz&schmerzlos: Florian Scheibe über „Kollisionen“