Im Blick: Herbst 2018

Etwas spät reiche ich nun auch meine Entdeckungen aus den Vorschauen der Herbstprogramme nach – so spät, dass einige der Bücher bereits erschienen sind. Aber das hat natürlich den Vorteil, dass man nicht warten muss. Champagner und Feuerwerk! Lateinamerika Mein absolutes Highlight des Herbstes ist „Der Wilde“ von Guillermo Arriaga (Klett-Cotta, 27.10.); das weiß ich … Mehr Im Blick: Herbst 2018

Literarische Streifzüge durch die Stadt: Fünf Frankfurt-Romane

Gefühlt neunzig Prozent der deutschsprachigen Romane spielen in Berlin; das Genre des Frankfurt-Romans muss erst noch erfunden werden. Immerhin: Am Rand erwähnt wird die Stadt öfter, von Thomas Manns „Felix Krull“ bis zu Sina Poussets „Schwimmen“. Und einige Autoren machen Frankfurt doch zur Protagonistin. Fünf Lektüreempfehlungen. Andreas Maier – Kirillow (2005) „…und somit sei dieses … Mehr Literarische Streifzüge durch die Stadt: Fünf Frankfurt-Romane

Im Blick: Im September

Garantiert ohne Weihnachtsbücher. Das war im August neu. Belinda McKeon – Zärtlich (Ullstein, 22.09.) Dublin, 1997: Catherine und James, beide gebürtig aus der irischen Provinz, freunden sich an. Doch während Catherine aufblüht, muss James erkennen, dass er selbst in der liberalen Stadt seine Homosexualität nicht öffentlich leben kann. „Voller Nuancen und absolut fesselnd“, urteilt der … Mehr Im Blick: Im September

Im Blick: Im August

Ein Blick in den August. Das war im Juli neu. Joshua Cohen – Solo für Schneidermann (Schöffling, 02.08.) Fast zehn Jahre ist Joshua Cohens Debütroman schon alt, jetzt wird er endlich auf Deutsch veröffentlicht: Während eines Violinkonzerts in der New Yorker Carniege Hall steht plötzlich der Stargeiger auf und beginnt, von der Geschichte des Komponisten … Mehr Im Blick: Im August

Sascha Reh – Gegen die Zeit

Sascha Rehs Protagonist zieht in „Gegen die Zeit“ nach Chile, um Allendes Regierung zu unterstützen. Nach dem Militärputsch liegt es an ihm, wertvolle Informationen vor dem Gegner zu schützen. Hans Everding, inzwischen meist „Juan“ gerufen, ist ein intelligenter junger Mann, den es Anfang der 1970er Jahre nach Chile verschlägt. Es dauert nicht lange, bis man … Mehr Sascha Reh – Gegen die Zeit