Tropen Verlag – Leidenschaft und Naivität

Die besten Projekte entstehen, wenn man gar nicht lange nachdenkt, sondern einfach macht. Genauso gründete Michael Zöllner den heute in Stuttgart ansässigen Tropen Verlag: Er meldete für 40 DM ein Gewerbe an, fertig. Eine Erfolgsgeschichte. Eigentlich fängt die Geschichte des Tropen Verlags auf der Haschischplantage eines US-Amerikaners bei Kaiserslautern an. Dorthin verzog sich Michael Zöllner … Mehr Tropen Verlag – Leidenschaft und Naivität

Kurz&schmerzlos: Torsten Seifert über „Wer ist B. Traven?“

Es wird in der Literaturblogsphäre kaum jemanden geben, der nicht voller Spannung die erste Staffel von Blogbuster mitverfolgt hat: Ausgewählte Blogger suchten unter den ihnen zugesandten Manuskripten ihren Favoriten aus, der ins Rennen um einen Buchvertrag im Tropen Verlag ging. Die Fachjury entschied sich für den Roman „Wer ist B. Traven?“ von Torsten Seifert, der … Mehr Kurz&schmerzlos: Torsten Seifert über „Wer ist B. Traven?“

Was ich las: Patricia Hempels Inspiration

„Weil ich mich nicht für die Poesie entschieden habe, archiviere ich frühgeschichtliche Knochenreste in Müllbeuteln.“ Mit diesem starken Satz beginnt der Debütroman „Metrofolklore“ von Patricia Hempel, der vor wenigen Wochen bei Tropen erschien. In „Metrofolklore“ schlägt sie den Bogen von Ovid zum Minnesang bis hin zum YouPorn schauen im heutigen Berlin. Das lässt erahnen, dass … Mehr Was ich las: Patricia Hempels Inspiration

Im Blick: Im März

Antonio Ortuño – Madrid, Mexiko (Kunstmann, 8. März) Keine anderthalb Jahre nach der Veröffentlichung von „Die Verbrannten“ folgt im März der neue Roman von Antonio Ortuño: „Madrid, Mexiko“ spielt – ihr ahnt es – in Madrid und Mexiko. Ortuño entführt den Leser vom Spanischen Bürgerkrieg ins Mexiko der 1990er Jahre: Yago, der in Spanien auf … Mehr Im Blick: Im März

Wetterleuchten: Saskia de Coster (Tropen)

Die Abschlussveranstaltung des Wetterleuchten-Sommermarkts im Literaturhaus Stuttgart gebührt Saskia de Coster, deren Roman „Wir & ich“ im März bei Tropen veröffentlicht wurde. Es ist das erste Werk der flämischen Autorin, die auch als Journalistin, Videokünstlerin und Kolumnistin arbeitet, das ins Deutsche übersetzt ist. „Wir & ich“ erzählt von einer Familie, die in einer weißen Oberschichtsgegend … Mehr Wetterleuchten: Saskia de Coster (Tropen)