Bernhard Kegel – Ausgestorben, um zu bleiben

Es war längst überfällig: Für Erwachsene gab es bisher so gut wie keine Bücher über Dinosaurier und wenn, waren die Informationen heillos überholt. Zum Glück legt der Biologe Bernhard Kegel mit Ausgestorben, um zu bleiben einen exzellent recherchierten und eingängig geschriebenen Titel vor, der das Zeug zum Standardwerk hat. Die Faszination für Dinosaurier ist und … Mehr Bernhard Kegel – Ausgestorben, um zu bleiben

Monatsrückblick Januar

Auch wenn sich die Beiträge in diesem Blog zu 90 Prozent (na, vielleicht sogar mehr) um Literatur drehen, war eigentlich nie meine Absicht, mich ausschließlich auf Bücher zu konzentrieren. Deswegen öffne ich, inspiriert von Juliane und Stefan und ihrem tollen Blog Poesierausch, mit den neuen Monatsrückblicken ein wenig den Blick. Mit kleinen Unterschieden zu Poesierausch: … Mehr Monatsrückblick Januar

Jahresrückblick 2018

Wie merkwürdig ist es, Mitte Januar einen Jahresrückblick zu posten? Zugegeben, vielleicht ein wenig. Aber ganz ohne wäre das Blogjahr 2018 nicht vollständig, das – auch das muss in den Jahresrückblick – in Sachen Aktivität eher mau aussah. Persönliches Dass ich in diesem Jahr relativ wenig für den Blog gemacht habe, hat persönliche wie berufliche … Mehr Jahresrückblick 2018

Interview: Takis Würger über „Stella“

Groß vom Verlag promotet, seit heute in den Buchhandlungen erhältlich: In „Stella“, seinem zweiten Roman, erzählt Takis Würger von Stella Goldschlag, einer Jüdin, die während des Zweiten Weltkrieges für die Gestapo arbeitete und mutmaßlich 300 Juden in den Tod schickte (mehr zu ihrer Geschichte, die ich hier äußerst knapp angerissen habe, auf Wikipedia). In Takis Würgers Roman … Mehr Interview: Takis Würger über „Stella“

Kai Wieland – Amerika

Ein feines Gespür für Sprache, ein tiefer Blick in die Seelen seiner Protagonisten: Kai Wieland überrascht in seinem Debütroman „Amerika“ mit einer literarischen Reife, die vielen erfahreneren Autoren oft fehlt, und beweist, dass die leisesten Geschichten manchmal die besten sind. „Das alte Schulgebäude zum Beispiel hat schon lange keine Schüler mehr gesehen, es wird lediglich … Mehr Kai Wieland – Amerika

Im Blick: Frühjahr 2019 I

Los geht’s mit dem ersten Blick in die Frühjahrsvorschauen. Der Preis für den gruselig-kitschigsten Satz geht dieses Mal an den Verlag C.H. Beck mit folgender Werbung: „Dieser Roman ist eines der Bücher, von denen Franz Kafka sprach, als er sie «die Axt für das gefrorene Meer in uns» nannte.“ Autsch.

Juan Pablo Villalobos – Ich hatte einen Traum

Von manchen Büchern wünscht man sich, sie zu besprechen hätte keine aktuell dringende Notwendigkeit – wie das, was sich dieser Tage an der Grenze zwischen Mexiko und den USA abspielt. Nie dürfen wir dabei vergessen: Flüchtlinge sind keine Zahlen und Artikel, sondern Menschen mit individuellen Schicksalen. Juan Pablo Villalobos hat in „Ich hatte einen Traum“ … Mehr Juan Pablo Villalobos – Ich hatte einen Traum